Kami Konzept

Home / Kami Konzept

DIE ENTSTEHUNG MEDIALER GÖTTER

Der Begriff „Kami“ kommt aus dem Japanischen und steht für verehrte Geister oder Götter. Eine Sinn entsprechende direkte Übersetzung ins Deutsche ist schwierig. Die „Kami“ weisen in ihrer Bedeutung typische Eigenschafen von Heiligen auf wie z.B. Unendlichkeit, Allwissenheit, Unveränderbarkeit, Allmacht etc.
Darüber hinaus werden Ursachen für intensive, emotionale Reaktionen in zwischenmenschlichen Beziehungen, sei es Ehrfurcht, Faszination, Verwunderung, Angst oder andere Gefühle, mit dem Wort „Kami“ beschrieben.

Demonstrationen gibt es bereits seit der Julirevolution 1830. Doch nie zuvor hatten Protestbewegung diese mediale Aufmerksamkeit wie heute. Wie wirkt sich diese Präsenz auf das Urteilvermögen unserer Gesellschaft aus? Der Berliner  Künstler Sven Sauer, verfolgt seit 15 Jahren die Entwicklung und Strukturen von Demonstrationen auf der ganzen Welt. In der Serie „KAMI“ hinterfragt er seine persönliche, durch die Medien gefärbten Standpunkte auf ihre Standfestigkeit.

Welche Rolle nehmen diese künstlich erschaffenen Ikonen der Protestbewegung in unserer Kultur ein? Können sie einer genauen, kritischen Betrachtung Stand halten? Oder entpuppen sich diese modernen Götter als Papiertiger? 2014 wurden die Proteste in Hongkong weltweit unter dem Titel „Umbrella-Revolution“ bekannt. Die Demonstranten nutzten dabei ihre Regenschirme, um sich vor dem Pfefferspray der Einsatzkräfe zu schützen. Dies schien ein pragmatischer Einfall – allerdings lehnten die Demonstranten die Bezeichnung der „Revolution“ ab. Der Titel „Umbrella Revolution“ kam erst durch die Medien auf, die durch die Verbreitung der immer gleichen Bildmotive eine Revolutions-Ikone schufen.

Bildnachweis:www.flickr.com/photos/studiokanu
Copyright by Studio Incendo/NBCNEWS.COM/NTDTV.COM

Die immer präsente digitale Erschließung dieser Welt erschafft eine neue Form der „Wahrheit“, der die Gesellschaf bedingungslos vertraut. Sven Sauer beschäfigt sich mit der unbewussten Transformation von Wahrheiten in den Medien und dessen Folgen. In dem heutigen Informationszeitalter liegt scheinbar alles ausgebreitet vor uns – nur nicht die Wirklichkeit. Sven Sauer misstraut den Bildern, die wir täglich um uns herum haben. Den tatsächlichen und denen in ihrem Kopf.

Erste Entwürfe 2016.

Erster Test 2017